https://gruene-langenhagen.de/853723 GRÜNE wollen Baumschutzsatzung nach regionsweiten Regeln

Im Juli 2022 wurde die höchste jemals auf dem Gebiet der Stadt Langenhagen gemessene Umgebungstemperatur aufgezeichnet. Der bisherige Temperaturrekord wurde dabei um 1,2 Grad Celsius übertroffen. Klimaexperten sehen die Beschattung durch großkronige Bäume als wirkungsvoll zur Minderung der von Menschen und Tieren wahrgenommenen, gefühlten Temperaturen. Der gewachsene Baumbestand in Langenhagen ist daher nicht nur in Bezug auf den Natur- und Klimaschutz, sondern auch hinsichtlich des Gesundheitsschutzes von großer Bedeutung.

Die aktuell gültige Schutzregelung für Bäume in Langenhagen läuft Anfang Januar 2023 aus. Die Stadtverwaltung hat aus diesem Grund einen Entscheidungsvorschlag für eine mögliche Baumschutzsatzung erstellt, der aktuell in den Ratsgremien beraten wird. Darin werden drei Varianten für die Bedingungen zur Wahl gestellt, unter denen die Bäume in Langenhagen künftig geschützt sein sollen.

Die Ratsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN legt mit einem Änderungsantrag einen vierten Vorschlag vor: Die Grundbedingungen der Baumschutzsatzung für Langenhagen sollen denen der Unteren Naturschutzbehörde der Region Hannover entsprechen. 

Hintergrund für den Vorschlag ist, dass in der gesamten Region die Genehmigungen für das Entfernen oder erhebliche Zurückschneiden von Gehölzen bei der Naturschutzbehörde beantragt werden müssen, sofern keine städtische Baumschutzsatzung existiert. In diesem Fall gilt unter anderem als Grundbedingung, dass in privaten Gärten und Höfen die Fällung eines Einzelbaums ab einem Stammumfang von über einem Meter sowie die Fällung von Baumgruppen einer vorherigen Genehmigung bedürfen. 

Ein schlechterer Baumschutz, auch derjenige der aktuell in Langenhagen geltenden Regelung, ist für die Grünen nicht begründbar. „Die spürbaren Auswirkungen des Klimawandels zeigen: Unsere alten Bäume sind stark gefährdet und gleichzeitig wichtiger denn je“, betont Wilhelm Zabel, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN im Rat der Stadt Langenhagen. „Eine eigene Baumschutzsatzung für Langenhagen hat den Vorteil, dass unsere Stadtverwaltung für Ausnahmegenehmigungen zuständig ist. Die Grundbedingungen des Schutzes von Bäumen und anderen Gehölzen sollten aber regionsweit einheitlich sein.“

 

Sun, 16 Oct 2022 05:45:46 +0200 link
https://gruene-langenhagen.de/853047 Langenhagener Klimaquiz

Das Grüne Langenhagener Klimaquiz findest Du hier:

https://www.surveymonkey.de/r/VCRZYQ7 

Eine Teilnahme ist bis 31.10.2022 möglich. Die Ergebnisse samt der richtigen Antworten werden danach u.a. auf „Mein Klimablog Langenhagen“ sowie auch auf „wirimklimalog.de“ veröffentlicht.

 

Sat, 01 Oct 2022 08:39:27 +0200 link
https://gruene-langenhagen.de/852201 Aktionstag zur nachhaltigen Mobilität

Am Freitag, 16. September veranstaltete die Klima-und Umweltschutzleitstelle der Stadt Langenhagen als Auftakt der Europäischen Mobilitätswoche auf den Marktplatz einen Aktionstag zur nachhaltigen Mobilität. Mit unseren „Mehr Platz fürs Rad“-Shirts nahmen wir teil und informierten uns über Car-Sharing, Lastenfahrräder und E-Roller. Sogar ein Lastenfahrrad zum Sargtransport wurde von einem örtlichen Beerdigungsunternehmer vorgestellt. Es tut sich also was in Langenhagen beim Angebot im Bereich der nachhaltigen Mobilität. Allerdings ist noch viel Luft nach oben. Besonders die Infrastruktur für Radfahrende in Langenhagen lässt an sehr vielen Stellen zu wünschen übrig.

Sat, 01 Oct 2022 07:47:58 +0200 link
https://gruene-langenhagen.de/851277 GRÜNE im Tomatenparadies

Am 26. August besuchten Mitglieder der GRÜNEN aus Langenhagen, Isernhagen und Burgwedel mit ihrem Landtagskandidaten Tobias Redlin die Gemeinschaftsgärtnerei Ackerpella in Langenhagen/Krähenwinkel. Die Vorsitzenden Jan Heeren und Maren Ihnen erklärten die Organisationsform der Gärtnerei als Verein. Jedes Vereinsmitglied arbeitet einen Tag in der Woche ehrenamtlich in der Gärtnerei. Das Ziel des Vereins ist es möglichst viele alte Tomaten- und Gemüsesorten zu erhalten und zu vermehren. Die Pflanzen kann man für den Anbau im eigenen Garten oder auf dem Balkon entweder direkt in der Gärtnerei kaufen - ein offenes Eingangstor signalisiert die Möglichkeit zum Kauf – oder auf Märkten in der näheren Umgebung erwerben. „Durch die Direktvermarktung werden schädliche Emissionen durch lange Transportwege vermieden und die Verbraucher bekommen fachliche Beratung und einen Bezug zur Erzeugung ihrer Lebensmittel“ stellt Tobias Redlin fest. Durch eine selber hergestellte Mischung der Anzuchterde aus Kompost und natürlichen Bestandteilen erfolgt die Anzucht der Pflanzen ohne Verwendung von Torf, Kunstdünger und Pestiziden. „Hier haben wir ein gutes Beispiel für die umweltfreundliche und gesunde Lebensmittelproduktion“ ergänzt Tobias Redlin. Von der enormen Geschmacksvielfalt der verschiedenen Tomatensorten konnten sich alle zum Schluss der Führung bei einer Verkostung überzeugen.

Sat, 01 Oct 2022 07:47:37 +0200 link
https://gruene-langenhagen.de/850102 Wahlkampfstart Landtagswahl 2022

Zur Vorbereitung des Landtagswahlkampfes wurden die Dreieckständer mit den neun neuen Motiven zu den Hauptthemen Wirtschaft, Wohnen, Fahrradverkehr, Schule, Landwirtschaft, Mobilität, Naturschutz, Familien und Klima bestückt, nachdem in mühevoller Kleinarbeit die Reste der alten Plakate beseitigt worden waren. Wegen der großen Hitze (35°C) fand die Aktion im Maschinenschuppen von Heinrich Kohne in Schulenburg statt. Nach 1,5 Stunden war die schweißtreibende Arbeit durch die 8 routinierten Helfer*innen erledigt. Jetzt trocknen die Plakate und warten darauf am Sonnabend den Wähler*innen vorgestellt zu werden.

Sat, 06 Aug 2022 12:53:03 +0200 link
https://gruene-langenhagen.de/849056 GRÜNE: Parken wichtiger als Radfahren?

Die Ratsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN fordert die Rücknahme des Radverkehrsverbots entlang einer Baustelle an der Walsroder Straße gegenüber dem Eichenpark ein. Neben dem Bauzaun eines Wohnbaugrundstücks ist dort nur eine Fußwegverbindung vorgesehen, ein kürzlich aufgestelltes Schild verbietet den Radverkehr in Richtung Stadtmitte.

„Diese Behinderung des Radfahrens ist nicht nötig.“ stellt Wilhelm Zabel, Vorsitzender der Ratsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, fest. Auf der anderen Straßenseite sind Parkplätze – es wäre kein Problem, diese vorübergehend zu sperren und die beiden Kfz-Fahrstreifen so zu verschwenken, dass neben der Baustelle eine separate Spur für Radfahrende eingerichtet werden kann. „Gerade an einer Hauptverkehrsstraße mit viel Radverkehr ist die derzeitige Regelung ein Affront gegenüber den Radfahrenden“, kritisiert Zabel die Regelung neben der Baustelle. „Die Baustelle wird vermutlich noch ein bis zwei Jahre bestehen bleiben. Für diese Zeit muss auf jeden Fall eine Fahrspur für den Radverkehr vorgesehen werden.“

Sat, 16 Jul 2022 11:28:15 +0200 link
https://gruene-langenhagen.de/848869 Feldrundfahrt mit Fahrrad

Der Langenhagener Landwirt Edgar Schmidt-Nordmeyer zeigt Mitgliedern des grünen Ortsverbandes bei einer Rundfahrt durch seine Felder die angebauten Feldfrüchte und seine Maßnahmen zum Insektenschutz. Anschließend wurde bei kühlen Getränken und leckeren Kartoffelpuffern aus selbst angebauten Kartoffeln noch heiß über die aktuellen Probleme der Landwirt*innen diskutiert.

Sat, 16 Jul 2022 11:30:13 +0200 link
https://gruene-langenhagen.de/847366 Mobilitätswende in Langenhagen ?

Aktionstag Mehr Platz fürs RAD! Jetzt! 18. Juni 2022, eine GRÜNE Aktion zur kommunalen Verkehrspolitik

Bereits in 2021 haben die Grünen mit ihrer Aktion „Mehr Platz fürs Rad“ auf schwerwiegende Mängel an den Radverkehrsanlagen aufmerksam gemacht, haben aber aktuell festgestellt, dass die Mängelliste um weitere Punkte ergänzt werden musste. 
„Radfahren ist Klimaschutz und liegt als vollwertige Alternative für den Stadtverkehr voll im Trend,“ betont Wilhelm Zabel, Fraktionsvorsitzender der Grünen in Langenhagen. „Dafür benötigen wir durchgängig sichere, attraktive und zügig befahrbare Velorouten von den Ortschaften ins Zentrum und ein gut ausgebautes Netz innerhalb der Kernstadt.“

Die GRÜNEN werden mit ihrer Aktion erneut auf den Radverkehr und seine Anforderungen in Langenhagen aufmerksam machen und starten eine Fahrraddemo am 18. Juni, 15:00 Uhr ab Kaltenweider Platz um auf die vielfach nicht beachteten Anforderungen des Radverkehrs aufmerksam zu machen und deren zügige Umsetzung einzufordern. Eine aktualisierte Mängelliste soll der Verwaltung gegen 16:30 Uhr am Rathaus übergeben werden

Thu, 16 Jun 2022 09:51:17 +0200 link
https://gruene-langenhagen.de/846568 Fahrradpolitische Radtour des ADFC-Landesverbandes mit der Landtagsfraktion der GRÜNEN

Landtagsabgeordneter Detlev Schulz-Hendel, grüner Landtagskandidat Tobias Redlin und ADFC-Landesvorsitzender Rüdiger Henze bei der Einweisung für die Tour

Beispielhaft für die Situation des Radverkehrs in Niedersachsen führte der ADFC-Landesverband am 2. Juni eine fahrradpolitische Fahrt durch den Westen Langenhagens durch. Die acht Teilnehmer:innen (Vorsitzender des ADFC-Niedersachsen Rüdiger Henze; Isabella Breek von der Geschäftsstelle des ADFC; Wolfram Seitz vom ADFC Langenhagen; Detlev Schulz-Hendel, Mitglied der grünen Landtagsfraktion; Tobias Redlin und Julia Stock, Landtagskandidat*innen; Wilhelm Zabel, Vorsitzender der grünen Fraktion in Langenhagen; Rolf Linnhoff, Ortsverbandsvorsitzender der GRÜNEN in Langenhagen) wurden zuerst vom Landesvorsitzenden des ADFC, Rüdiger Henze auf das korrekte Verhalten während der Fahrradtour hingewiesen.

Der erste Stopp war schon an der Godshorner Straße, wo südlich ein viel zu schmaler, kombinierter Fuß- und Radweg in Richtung Godshorn führt. Unter dem Radverkehrsschild war ein zweites Schild angebracht, das auf den schlechten Zustand hinwies, den die Teilnehmer:innen dann auch bei der Weiterfahrt deutlich spürten.  Neben vielen Negativbeispielen, wie die Landesstraße nach Resse ohne Radweg und Tempo 100 wurde auch ein Positivbeispiel gezeigt: Vor der Grundschule Godshorn ist mit einfachen Mitteln eine Verkehrsberuhigung erreicht worden. Die Kosten von ca. 6000 € entsprachen denen zur Herstellung eines einzigen Autoparkplatzes am Silbersee. Kopfschütteln verursachten auch die langen Wartezeiten und kurzen Grünphasen für querende Radfahrer:innen an der Kreuzung Langenhagener Straße/Hannoversche Straße. Die Fahrt endete mit guten Fachgesprächen bei einer Tasse Kaffee und einem Stück leckeren Kuchen in Kluwe‘s Cafe in Godshorn.

Mon, 13 Jun 2022 08:38:05 +0200 link
https://gruene-langenhagen.de/843184 GRÜNE fordern Radschutzstreifen auf der Hackethalstraße

Zur Diskussion über die Sicherheit für Radfahrende in der Hackethalstraße in Langenhagen-Wiesenau hat die Ratsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN jetzt einen neuen Vorschlag beigesteuert. Auf der Ostseite der Fahrbahn soll ein Schutzstreifen für Radfahrende (mit durchbrochener Seitenlinie, siehe beispielhaftes Foto) aufgebracht werden, der von der Heinrich-Heine-Straße im Süden bis zur Einmündung der Straße An der Autobahn im Norden reichen soll.

Ein solcher Schutzstreifen wird als Verkehrszeichen angeordnet. Da die Straßenverkehrsordnung dies in der vorhandenen Tempo-30-Zone nicht zulässt, schlagen die GRÜNEN eine unkonventionelle Lösung vor: Die Hackethalstraße soll aus der Tempo-30-Zone herausgenommen werden, die Zone würde dann jeweils in den angrenzenden Wohnstraßen beginnen. Wegen der Schule und des Verkehrs aus dem Gewerbegebiet muss jedoch die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h für die Hackethalstraße angeordnet werden.

Hintergrund des Vorschlages ist, dass ein Radweg ohne Beschilderung auf der Ostseite der Hackethal-straße in Kombination mit dem Fußweg bestanden hatte, in dessen Verlauf jedoch vor Kurzem Bäume und Bänke eingebaut wurden. „Mit Blick auf die Verkehrswende hat für uns die Sicherheit der Radfahrenden auf der Straße Vorrang vor gemeinsamen Fuß- und Radwegen.“ betont Wilhelm Zabel, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN, der selbst begeisterter Radfahrer ist. „Dafür muss die vorhandene Verkehrsfläche auf der Straße zugunsten der Radfahrenden neu aufgeteilt werden. Ich fahre lieber zügig auf einem Schutzstreifen auf der Fahrbahn, als auf einem gemeinsamen Geh- und Radweg in Schrittgeschwindigkeit.“

Die Stadtverwaltung hat den Auftrag erhalten, Maßnahmen vorzuschlagen, um die Sicherheit der Radfahrenden auf der Hackethalstraße zu erhöhen, zumal dort Pkw- und LKW-Verkehr oft die vorgeschriebene 30 km/h-Geschwindigkeit überschreitet. „Die Lösung des Problems kann nur mit der Neuaufteilung der Fahrbahn herbeigeführt werden.“ erklärt Zabel. „Wenn die Verwaltung eine noch bessere Idee hat, werden wir diese selbstverständlich unterstützen.“

Möglich ist zusätzlich eine Färbung des Schutzstreifens in rot, blau oder grün, wie sie in anderen Kommunen zum Schutz der Radfahrenden benutzt wird.

Mon, 30 May 2022 09:58:26 +0200 link
https://gruene-langenhagen.de/842202 GRÜNE wollen Haushaltskonsolidierung gestalten

 

 

Mon, 30 May 2022 09:57:39 +0200 link
https://gruene-langenhagen.de/841142 GRÜNE: Schulen vor Rathausanbau

   Mehr »

Mon, 30 May 2022 09:57:11 +0200 link
https://gruene-langenhagen.de/840509 Einladung zur Veranstaltung

   Mehr »

Mon, 30 May 2022 09:56:55 +0200 link
https://gruene-langenhagen.de/839942 GRÜNE für einen Überweg an der Theodor-Heuss-Straße direkt bis auf das Schulgelände und gegen die Öffnung der Breslauer Straße

   Mehr »

Mon, 30 May 2022 09:56:11 +0200 link
https://gruene-langenhagen.de/836432 GRÜNE: Rat soll über Walsroder Straße entscheiden

   Mehr »

Mon, 30 May 2022 09:55:51 +0200 link
https://gruene-langenhagen.de/832267 GRÜNE begrüßen Initiative für Mehrwegsysteme

   Mehr »

Sun, 30 Jan 2022 02:03:33 +0100 link
https://gruene-langenhagen.de/830340 Grüner Ortsverband wählt neuen Vorstand

   Mehr »

Sat, 29 Jan 2022 06:45:58 +0100 link
https://gruene-langenhagen.de/828301 Herbstputz in der Stadtmitte

   Mehr »

Tue, 14 Jun 2022 08:18:39 +0200 link
https://gruene-langenhagen.de/826742 GRÜNE - größte Zugewinne bei der Kommunalwahl!

   Mehr »

Wed, 01 Dec 2021 10:45:38 +0100 link
https://gruene-langenhagen.de/823857 GRÜNE und Unabhängige mahnen besseren Schutz vor Starkregen an

Angesichts der verheerenden Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz und NRW aber auch angesichts mehrerer Starkregenereignisse in Langenhagen und der Region in diesem Jahr haben die GRÜNEN und die Unabhängigen bessere Vorsorge durch die Stadt angemahnt.

Fri, 22 Oct 2021 09:27:35 +0200 link
https://gruene-langenhagen.de/821140 GRÜNE: Landesförderung für den Radverkehr

   Mehr »

Wed, 01 Dec 2021 10:46:53 +0100 link
https://gruene-langenhagen.de/819089 Breitere Radwege gefordert!

   Mehr »

Fri, 23 Jul 2021 06:22:24 +0200 link
https://gruene-langenhagen.de/817915 GRÜNE und Unabhängige: Ada-Lessing-Platz an der Friedrich-Ebert-Schule

Die Ratsgruppe von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und Unabhängigen möchte den Platz an der Hindenburgstraße in Höhe Friedrich-Ebert-Schule und Pauluskirche nach Ada Lessing benennen lassen. Das Ziel des Vorschlags zur Umbenennung ist es, die Straßenadresse der Grundschule und der Außenstelle des Gymnasiums zu verändern. 

Sun, 25 Jul 2021 10:03:56 +0200 link
https://gruene-langenhagen.de/815100 Aktionstag Mehr Platz fürs RAD! Jetzt! 26. Juni 2021

   Mehr »

Fri, 22 Apr 2022 06:28:01 +0200 link
https://gruene-langenhagen.de/809313 LoP! Langenhagen ohne Plastik

Nach Schätzungen gelangen jährlich zwischen 5 und 13 Mio. Tonnen Plastikabfall in die Meere. Doch die Lösung dafür liegt an Land!

Fri, 22 Oct 2021 09:30:19 +0200 link
https://gruene-langenhagen.de/526434 Mitmachen bei den Langenhagener Grünen

   Mehr »

Sun, 30 Jan 2022 01:05:51 +0100 link